HALLENBAU DER INDUSTRIE


Spezialisierte Metallveredlung auf höchstem Niveau
Hochkomplexe Produktionsprozesse in einem extremen Umfeld

Als Spezialist für hochwertige Metallveredelung hat sich die Böge Metallveredlung GmbH seit langem international eine Namen gemacht. Die Devise bei Böge lautet: Weniger Massenverarbeitung sondern mehr Veredelung hochkomplexer Maschinenbauteile und Kleinserien. „Unsere langjährige Erfahrung, die qualifizierten Mitarbeiter und die stetige Innovation unserer Anlagen und Laboreinrichtungen sind die Voraussetzungen für unseren Erfolg“, beschreibt Herr Böge die Philosophie der Firma.
Seit dem Jahr 2000 bin ich als Architekt für die Firmen Böge Metallveredlung GmbH und Gebr. Böge Metallveredelungs GmbH wiederholt tätig gewesen. In dieser Zeit wurden diverse Umbaumaßnahmen und Erweiterungen für die einzelnen Firmen persönlich mit der Familie Böge geplant und realisiert. Eine besondere Herausforderung waren dabei immer die im Produktionsprozess verwendeten hochgiftigen und teilweise ätzenden Chemikalien, wie Arsen oder hochprozentige Salz-, Salpeter- und Schwefelsäure. In einem solch extremen Umfeld waren meine Kenntnisse über Oberflächenbeschaffenheiten und Materialien sehr hilfreich, um die Gebäude- und Maschinenteile vor den stets präsenten und äußerst aggressiven Säuren schützen zu können.

Neugestaltung der Außenanlage und der umfangreichen Entwässerungsanlagen

Die betrieblichen Anlagen stehen auf insgesamt vier Grundstücken, die als einzelne Flurstücke verbleiben und nicht zusammengelegt werden sollen. So mussten wir im ersten Schritt, da die beiden Firmen unterschiedlich auf diesen Grundstücken Flächen in Anspruch nehmen, für jede Firma und dem entsprechenden Grundeigentümer umfangreiche Baulasterklärungen fertigen. Die zweite große Aufgabe bestand darin, die vorhandenen Schmutzwasserleitungen auf den Grundstücken aufzuspüren, zu prüfen und zu dokumentieren. Um eine solch detaillierte Bestandsaufnahme zu erstellen, engagierten wir unter anderem auch Spezialfirmen, die uns Videoaufnahmen von Rohrdurchfahrten lieferten. Mit diesen Daten war es uns möglich, ein komplett neues Konzept für die Außenanlagen zu erstellen. Dabei wurde natürlich auch berücksichtigt, dass fast alle Oberflächen der Grundstücke versiegelt sind. Die so entstehenden Unmengen an Regenwasser galt es umweltverträglich aufzunehmen und abzuleiten.

Umbau einer Werkhalle in Büroräume

Eine weitere spannende Aufgabe war der Umbau eines Hallenteils in Büroräume während des laufenden Betriebs. Zusätzlich zu den reinen Architeturleistungen haben wir auch die Möbel der zukünftigen Büroräume am Computer entwickelt und später bauen lassen. Dabei ließen wir uns von den Bedürfnissen der Mitarbeiter, deren Funktionen, sowie den Arbeits- und Besprechungssituationen leiten. Nach anfänglicher Skepsis der Geschäftsleitung überzeugen die Möbel in Design und Funktion noch heute.

Wächst die Produktion, reichen die meist alten Installationen nicht mehr. So war eine Entgiftungsanlage zwischen zwei Hallen schnell zu klein geworden und reichte bei weitem nicht mehr aus. Um den räumlichen und produktionstechnischen Gegebenheiten gerecht zu werden entwickelte ich kurzerhand eine einfache wie geniale Idee. Die notwendige Aufstockung wurde einfach mit einer entsprechenden Tiefgründung je Halle, zwischen die beiden Hallen gehängt. Die gesamte Konstruktion konnte so über die weiter in Betrieb befindliche alte Entgiftungsanlage gebaut werden, ohne dass die Produktion beeinträchtigt wurde.

Neubau der Elektropolierstraße

Die bisher größte Herausforderung war allerdings der Wunsch der Geschäftsleitung, eine neue, vollautomatische Elektropolierstraße in einer bereits produzierenden Halle installieren zu wollen. Um diese Aufgabe zu bewältigen, mussten wir in enger Abstimmung mit der Geschäftsleitung und der Herstellerfirma den Umbau der Halle planen und bewerkstelligen. Denn es ging um nicht Geringeres, als auf engsten Raum unter Änderung der statischen Gegebenheiten und während des laufenden Betriebes einen entsprechend großen Platz über die gesamte Hallenlänge hinweg zu errichten, auf dem später die neue Anlage millimetergenau eingepasst werden konnte. Dass wir es geschafft haben beweißt die Tatsache, dass die Firma Böge heute eine der modernsten Elektropolierstraßen im gesamten norddeutschen Raum betreibt.

Ebenso notwendig, wenn auch längst nicht so spektakulär, sind die diversen Instandsetzungsmaßnahmen und kleineren Umbauten, die wir in regelmäßigen Abständen für die Firma Böge ausführen. In jedem Fall freuen wir uns, in der Firma Böge einen unserer langjährigsten und treuesten Kunden gefunden zu haben, für den wir immer wieder gern tätig sind.